Jump label

Schienenpersonennahverkehr; Planung, Finanzierung, Kontrolle - BayernPortal

Service navigation
A A A
 

BayernID

Your access to all online services in Bavaria. One account for everything!

To the BayernID
Position in the map of Bavaria.

 

On location

Please enter a location or a zip code.

Space-saving display of "On location"

Please enter a location or a zip code.

Position in the map of Bavaria.

 

On location

Please enter a location or a zip code.

Schienenpersonennahverkehr; Planung, Finanzierung, Kontrolle

Im Auftrag des Freistaats Bayern plant die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) die Leistungen des bayerischen Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) - das sind Regionalzüge und S-Bahnen. Darüber hinaus ist die BEG mit der Qualitätssicherung sowie der Finanzierung des bayerischen SPNV betraut.

Description

Mit der Regionalisierung des Schienenpersonennahverkehrs im Rahmen der Bahnstrukturreform hat der Freistaat Bayern 1996 die Aufgaben- und Finanzverantwortung für den SPNV in Bayern übernommen. Die BEG fungiert als Planungs- und Bestellorganisation für den SPNV im Freistaat Bayern im Auftrag und nach Vorgaben des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr.

Planung
Die BEG plant die Leistungen des bayerischen SPNV, das heißt, sie bestimmt den Fahrplan, die Umsteigemöglichkeiten und die Mindestkapazitäten auf den einzelnen Strecken - abhängig vom Fahrgastaufkommen, der vorhandenen Infrastruktur und den zur Verfügung stehenden Finanzmitteln.

Finanzierung
Der SPNV finanziert sich rund zur Hälfte aus Fahrgeldeinnahmen. Die andere Hälfte wird durch staatlcihe Zuwendungen gedeckt. DIe BEG hat die Aufgabe, diese Steuergelder bestmöglich zum Vorteil der Fahrgäste zu investieren. Ihr wichtigstes Instrument sind Vergabeverfahren im Wettbewerb: Die BEG schreibt den Betrieb einzelner Strecken und Streckennetze aus und vergibt die Verkehrsleistungen an dasjenige Unternehmen mit dem wirtschaftlichsten Angebot - dem besten Angebot in Bezug auf Preis und Qualität.

Qualitätssicherung
In den Verträgen mit den Eisenbahnverkehrsunternehmen schreibt die BEG detailliert Mindestanforderungen an die Qualität der Verkehrsleistungen vor: von Sauberberkeit in den Zügen über die Quote an Zugbegleitern bis zur Information der Fahrgäste. Damit diese Qualitätskriterien im realen Bahnbetrieb eingehalten werden, führt die BEG regelmäßige Kontrollen durch. Deren Ergebnis wirkt sich unmittelbar auf die Unternehmen aus - in Form von Bonus- oder Strafzahlungen.

Legal bases

Status: 17.08.2018

Responsible for editing: Bayerische Eisenbahngesellschaft mbH

Responsible for you

For contact details of the responsible authoritiy and local valid information select in "On location" a location.

 
 

Dieses Video ist auf der Videoplattform YouTube veröffentlicht. Beim Einblenden des Videos wird Ihre IP-Adresse an YouTube übermittelt.

Wenn Sie das Video ansehen möchten, klicken Sie auf Video einblenden.

Wenn Sie möchten, dass YouTube-Videos im BayernPortal künftig automatisch eingeblendet bzw. geladen werden, klicken Sie auf Videos immer einblenden.

Mehr Informationen und eine Möglichkeit das automatische Einblenden / Laden der YouTube-Videos im BayernPortal zu deaktivieren, finden Sie unter Datenschutz.