Jump label

Weinbergsrolle; Eintragung von Lagenamen - BayernPortal

Service navigation
A A A
 

BayernID

Your access to all online services in Bavaria. One account for everything!

To the BayernID
Position in the map of Bavaria.

 

On location

Please enter a location or a zip code.

Space-saving display of "On location"

Please enter a location or a zip code.

Position in the map of Bavaria.

 

On location

Please enter a location or a zip code.

Weinbergsrolle; Eintragung von Lagenamen

Der Lagename bezeichnet den "Geburtsort" des Weines. In der Weinbergsrolle werden alle bayerischen Lagen, die als zulässige geographische Herkunftsbezeichnung für Qualitätsweine verwendet werden können, eingetragen.

Description

Für Qualitäts- und Prädikatsweine, Qualitätslikörweine b.A., Qualitätsperlweine b.A. und Sekte b.A. (b.A. = bestimmtes Anbaugebiet, z.B. Franken) dürfen als geografische Herkunftsbezeichnungen nur Lagenamen verwendet werden, die in die Weinbergsrolle eingetragen sind und deren Rebflächen in einer oder mehreren Gemeinden desselben Anbaugebietes gelegen sind.

Die Weinbergsrolle wird zentral für ganz Bayern bei der Regierung von Unterfranken geführt. Hier werden alle bayerischen Lagen, die als zulässige geographische Herkunftsbezeichnung für die o.g. Erzeugnisse verwendet werden können, eingetragen. Dieses öffentliche Register enthält zurzeit 239 Einzellagen, 22 Großlagen und 13 Bereiche. Die Grenzen der einzelnen Bereiche sind in der beiliegenden Übersichtskarte dargestellt.

Als Lagename darf nur ein Name eingetragen werden, der für eine zur Lage gehörenden Rebfläche herkömmlich oder in das Flurkataster eingetragen ist oder der sich an einen solchen Namen anlehnt. Um ausreichend marktkonformes Angebot zu ermöglichen, wurde eine Mindestgröße von 5 ha festgelegt. Kleinere Lagen können nur in begründeten Ausnahmefällen eingetragen werden. Wichtigste Voraussetzung für die Eintragung ist, dass aus den Erträgen der zur Lage gehörenden Rebflächen gleichwertige Weine gleichartiger Geschmacksrichtung hergestellt werden können. Bestimmte Rebflächen können als Einzellage (z. B. Volkacher Ratsherr) oder zusammengefasst als Großlage (z. B. Volkacher Kirchberg) eingetragen werden.

Bei der Wahl eines Lagenamens ist stets der Name des Ortsteiles oder der Gemeinde anzugeben; erstreckt sich die Lage über das Gebiet mehrerer Gemeinden, so bestimmt das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz durch Verordnung, welcher Gemeindename anzugeben ist. Als engste geographische Bezeichnung darf der eingetragene Lagename nur verwendet werden, wenn die verwendeten Weintrauben mindestens zu 85 v. H. aus dem angegebenen Raum stammen. Folglich ist die Lage für sich allein noch kein Maßstab für Qualität, sondern sie bezeichnet zunächst nur den Geburtsort des Weines. Erst in Verbindung mit der vorgeschriebenen Amtlichen Prüfungsnummer (A.P.Nr.), die ebenfalls von der Regierung von Unterfranken zugeteilt wird, ist der Lagename Nachweis für die geprüfte Qualität im Glase.

Prerequisites

Der Lagename muss für die zur Lage gehörende Rebfläche herkömmlich oder in das Flurkataster eingetragen sein oder sich an einen solchen Namen anlehnen. Die Mindestgröße beträgt 5 ha, die in Ausnahmefällen unterschritten werden darf. Aus den Erträgen müssen gleichwertige Weine gleichartiger Geschmacksrichtung hergestellt werden können.

Deadlines

Der Antrag ist an keine Frist gebunden.

Required documents

  • Formloser Antrag mit Lagenbeschreibung und einem Flurkartenausschnitt (4-fach)
  • Bestätigung der Gemeinde

Forms

If you select a location in "On location" the adress of the responsible authority can be pre-filled.

  • Prefilled form - recipient data will be enterd after the selection of the location , Bavaria-wide: Formloser Antrag (mit Unterschrift)

    This form has to be signed and sent to the responsible authority. You can sign the form manually and send it by email/fax or sign the form electronically with your qualified electronic signature an send it by (secure) email. If the responsible authority has set up a De-Mail account, you can also send the form by De-Mail using an sender-confirmed message.

    Dieser Assistent unterstützt Sie bei der Erstellung eines formlosen Schreibens, wenn die zuständige Stelle kein Antragsformular zur Verfügung stellt.

Fees

10 bis 100 Euro je nach Größe der Lage und Verwaltungsaufwand für die Eintragung

Legal bases

Status: 04.06.2019

Responsible for editing: Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Responsible for you

For contact details of the responsible authoritiy and local valid information select in "On location" a location.

 
 

Dieses Video ist auf der Videoplattform YouTube veröffentlicht. Beim Einblenden des Videos wird Ihre IP-Adresse an YouTube übermittelt.

Wenn Sie das Video ansehen möchten, klicken Sie auf Video einblenden.

Wenn Sie möchten, dass YouTube-Videos im BayernPortal künftig automatisch eingeblendet bzw. geladen werden, klicken Sie auf Videos immer einblenden.

Mehr Informationen und eine Möglichkeit das automatische Einblenden / Laden der YouTube-Videos im BayernPortal zu deaktivieren, finden Sie unter Datenschutz.