Sprungmarken

Regierung der Oberpfalz / Sachgebiet 50 - Technischer Umweltschutz - BayernPortal

Servicenavigation
A A A

BayernID

Ihr digitales Bürgerkonto

Zur BayernID
Position in der Bayernkarte

 

Vor Ort

Wählen Sie Ihren Ort aus

Platzsparendere Anzeige der "Vor Ort"-Auswahl

Wählen Sie Ihren Ort aus

Position in der Bayernkarte

 

Vor Ort

Wählen Sie Ihren Ort aus

Regierung der Oberpfalz

staatswappen_regierung_oberpfalz

Sachgebiet 50 - Technischer Umweltschutz

Kontaktdaten

Hausanschrift

Ägidienplatz 1

93047 Regensburg

Standort im BayernAtlas anzeigen. Autoroute planen. Fahrplan für öffentliche Verkehrsmittel aufrufen.

Postanschrift

93039 Regensburg

Telefon

+49 (0)941 5680-0

Telefax

+49 (0)941 5680-1799

Informationen

Das Sachgebiet 50 befasst sich mit einem weiten Bereich des klassischen Umweltschutzes. Es wirkt mit bei immissionsschutz- und abfallrechtlichen Genehmigungsverfahren für thermische Abfallbehandlungsanlagen, Energieerzeugungsanlagen und Deponien.

Im Aufgabenbereich liegt außerdem die Durchführung der Luftreinhalteplanung insbesondere für die Stadt Regensburg und die Lärmaktionsplanung für den Ballungsraum Regensburg und die Bundesautobahnen. Im Rahmen der Anlagensicherheit und Störfallvorsorge koordiniert das Sachgebiet die durchzuführenden Inspektionen unter Beteiligung verschiedener Fachbehörden und der zuständigen Genehmigungsbehörde. Darüber hinaus leistet es den an den Kreisverwaltungsbehörden tätigen Umweltschutzingenieuren umfassende fachliche Unterstützung.

Im Vollzug des Abfallverbringungsrechts wirkt es an den jeweiligen Genehmigungsverfahren mit und führt zusammen mit anderen Behörden wie Polizei und Zoll Transport- und Betriebskontrollen durch und wirken mit in Fällen illegaler Abfallverbringungen. Daneben sind die Projekte „Sanierung Schlackenberg Sulzbach-Rosenberg“ (ehemalige Reststoffdeponie der Maxhütte) und „Sanierung der Deponie Am Nußberg der Fa. Annahütte GmbH i.K. Windischeschenbach“ im Sachgebiet angesiedelt.

 
 

Dieses Video ist auf der Videoplattform YouTube veröffentlicht. Beim Einblenden des Videos wird Ihre IP-Adresse an YouTube übermittelt.

Wenn Sie das Video ansehen möchten, klicken Sie auf Video einblenden.

Wenn Sie möchten, dass YouTube-Videos im BayernPortal künftig automatisch eingeblendet bzw. geladen werden, klicken Sie auf Videos immer einblenden.

Mehr Informationen und eine Möglichkeit das automatische Einblenden / Laden der YouTube-Videos im BayernPortal zu deaktivieren, finden Sie unter Datenschutz.